Physiotherapie
Behandlungsbereiche
Sportphysiotherapie
Knorpeltherapie
Podologische Einlagen
Weitere Therapien
Terminvereinbarung
Kosten
Organisatorisches
VSMC - Vienna Sports Medicine Center
MISSION | NEWS | TEAM | KONTAKT | ÖFFNUNGSZEITEN | NEWSLETTER | GALERIE | PARTNER | LINKS | IMPRESSUM
einlagen_01
einlagen_02

Grundlagen der Podologie

Die Podologie (podos=griech.Fuß) beschreibt die Lehre vom Fuß. Sie beschäftigt sich mit der Funktion des Fußes und dessen Wechselwirkung auf den gesamten Bewegungs- und Stützapparat. Die Podologie geht davon aus, dass Fußfehlstellungen (z.B.: Plattfuß, Senkfuß, Hallux valgus..) durch Muskelschwächen erworben sind. Daraus resultieren häufig Fehlstellungen und Beschwerden der darüber liegenden Gelenke (Sprunggelenk, Kniegelenk, Hüftgelenk bis zur Wirbelsäule).

 

Ziel podologischer Einlagen

Die podologische Einlagentechnik wurde in den 70er Jahren in Frankreich entwickelt. Durch kleine Korkteile (1-4 mm), die gezielt platziert werden, sollen abgeschwächte Muskeln aktiviert und verspannte Muskeln entspannt werden. Dadurch wird der ganze Körper wieder in ein harmonisches Gleichgewicht gebracht und die Körperstatik ausbalanciert, was wiederum zu einer Schmerzreduktion führt.

Im Gegensatz zu orthopädischen Einlagen, die ausschließlich eine stützende Funktion haben, bewirken podologische proprioceptive Sohlen eine Aktivierung der Muskulatur. Deshalb spricht man auch von "aktiven Einlagen".

Die proprioceptive podologische Einlage

Nach einer ausführlichen Befundaufnahme, einem Blaudruck und einer Analyse der Fußbelastung am Podoskop (=Spiegelkasten) werden kleine Korkteile (1-4mm) ganz gezielt in dünne Ledersohlen eingearbeitet. So passt diese proprioceptive Sohle in jeden Schuh und soll so oft wie mög,lich getragen werden. Dadurch stellt sich schon nach kurzer Zeit ein Trainingseffekt ein, der den Körper nachhaltig und langfristig in ein symmetrisches Gleichgewicht bringt und eine optimale Muskelspannung des Fußes bewirkt. Gelenke werden entlastet, die Bewegung erleichtert und die Schmerzen reduziert.

Um ein optimales Ergebnis zu erreichen, sind aber auch aktive Übungen, die wir Ihnen zeigen, unerlässlich.

Kosten

Der Preis der podologischen Einlage beläuft sich auf ca. € 200-€ 220. In dem Preis inbegriffen sind:

  • Die podologsiche Analyse
  • Die Auswertung
  • Der Entwurf und die Fertigung der Einlage
  • Therapeutische Übungen
  • Ausbesserungsarbeiten
  • 1 Nachkontrolle nach 6-8 Wochen

 

 

 
Ordinationszentrum für Unfallchirurgie, Sporttraumatologie, Gelenkchirurgie, Chrirugie, Handchirurgie, Physiotherapie und Bewegung